Dieses Stück wurde im Rahmen des internationalen, von der EU geförderten Programmes 'CHOICE' entwickelt. 

Es hat das große Anliegen, das alte Leben der inzwischen aussterbenden Dörfer Weißrusslands vor dem Vergessen zu bewahren. Das Leben mitsamt seinen Bewohnern, den Bauern , seine kulturellen Traditionen, seiner Volkskunst. Dies alles vor dem Hintergrund der sich wandelnden politischen Verhältnisse.

'Himmel der Erinnerung'

In einem traditionellen weißrussischen 'Batleyka'-Theater inszeniertes Stabpuppentheater für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren, ca. 60 Minuten. In weißrussischer Sprache, deutsch moderiert !

Larisa Bytsko wuchs in dem Dorf 'Stoyly', nahe des Nationalparks 'Belovezhkaya Pushcha' auf. Das Dorf ist mittlerweile ausgestorben. Damit die Erinnerung an das bäuerliche Leben und seine Kultur nicht verlorengeht, erfüllte sie sich ihren Herzenswunsch und entwickelte und erspielte mit ihrem Mann und anderen Künstlern dieses Theaterstück.

 

Gewidmet ist es Mikola Tarasiuk (1932-2015). Er war ein berühmter Holzbildhauer, Gründer des Museums "Erinnerungen unserer Heimat" , Landwirt und letzter Bewohner von Stoyly. Mit kunstvoll geschnitzten Stabpuppen in einem traditionellen Batleika-Theater gespielt,  erfährt der Zuschauer am Beispiel des Lebens Mikola Tarasiuks viel über das Leben der belarussischen Bauern. Vom Ersten Weltkrieg an bis heute mit seinen ganzen Machtwechseln, die die Kriege und die Sowjetunion mit sich brachten. Der Bauer aber übersteht alles: er lebt einfach, in bescheidenen Verhältnissen, und trotzdem versucht er, das Leben zu genießen, nimmt die verschiedenen Herausforderungen des Lebens an...

 

 

 

 

 

 

 

 



Interna-

tionale

Figuren-

theater

Wochen

Passau